INFOSEITE

Sprechblasen-Aktion der SeniorenNetzwerke Einfach "Dranbleiben"

Köln -

Bald wieder ins Kino gehen, wieder Ausflüge machen, gemeinsam Bingo spielen. Die Liste der Dinge auf die man sich freuen kann, scheint fast endlos. Dass es tatsächlich allen so geht und man dranbleiben und durchhalten muss, darauf wollen die SeniorenNetzwerke Köln mit einer trägerübergreifenden Aktion aufmerksam machen.

Auf Sprechblasen, die stadtweit verteilt werden oder ausliegen, kann jeder eingetragen, worauf er sich besonders freut, wenn die Pandemie durchgestanden ist. Im Fenster aufgehängt, erzeugen sie ein Gemeinschaftsgefühl. „Das ist wie bei einem Langstreckenlauf. Wir müssen uns jetzt gegenseitig motivieren um gemeinsam die letzte Etappe noch zu schaffen!“, erklärt Kerstin Bienek. Die SeniorenNetzwerk-Koordinatorin des Stadtteils Nippes hat berufsbedingt vor allem ältere Menschen im Kopf, die sich derzeit teilweise besonders einsam fühlen. „Sprechblasen kann man sich auch über www.seniorennetzwerke-koeln.de herunterladen und ausdrucken.


Natürlich haben die SeniorenNetzwerke ihre Angebote angepasst. In vielen Stadtteilen gibt es digitale Angebote, Videokonferenzen oder Telefonsprechstunden. Aber das persönliche Treffen, das gemeinsame Lachen und Singen, das fehlt doch sehr. „Wir sind einfach froh, wenn wir bald wieder all die liebgewonnenen Dinge im SeniorenNetzwerk machen. Deswegen müssen wir jetzt gemeinsam dranbleiben“, betont Kerstin Bienek.





































Erklärungen zum Kalender:

1. Blau unterlegten Titel anklicken: Angabe des Themas

2. Mehr Details; Karte anklicken